Gotinên desthilatdar hene

419 bêjeyên wan hêz hene Ez nikarim navê fîlmê bi bîr bînim. Ez nikarim çîroka an navên lîstikvanan bibîr nekim. Lê bîra min yek dîmenek taybetî tê bîra min. Hêro ji cerdevaniyek bi zindî reviya bû û, ji hêla leşkeran ve bi dû germî hate şopandin, reviya çû gundekî nêzê.

Gava ku ew bi dilxwazî ​​li cîhekî veşartinê digeriya, di dawiyê de ew avêt hundir şanoyek girseyî û li wê de cîhek dît. Lê zû zû ew fêr bû ku çar-pênc cerdevan ketin şanoyê û dest bi astengkirina derketinê kirin. Ramanên wî siwar bûn. Ewê çi bikira? Rêyek din tune bû û wî dizanibû ku heger mêvan ji şanoyê derkeve wê bi hêsanî were nas kirin. Ji nişkê ve ramanek ji wî re hat. Ew rabû li şanoya nîv-tarî û qîriya: «Agir! Agir! Agir! » Elalet bi tirsnak û bi lez çûn derveyan. Theêrok firsend bi dest xist, bi elaletê re ket nav hev, li cerdevanan qul kir û di şevê de winda bû. Ez vê dîmenê ji bo yek sedemek girîng tê bîra min: Bêjeyan hêz heye. Di vê bûyera dramatîk de, peyvek piçûk gelek mirovan tirsandin û ji bo jiyana xwe reviyan!

Das Buch der Sprüche (18,21) lehrt uns, dass Worte die Macht haben, Leben oder Tod zu bringen. Schlecht gewählte Worte können verletzen, den Enthusiasmus töten und Leute zurückhalten. Gut gewählte Worte können heilen, ermutigen und Hoffnung bieten. Während der dunkelsten Tage des 2. Weltkrieges gaben die geschickt gewählten und grossartig vorgetragenen Worte von Winston Churchill den Menschen Mut und stellten die Ausdauer des belagerten englischen Volkes wieder her. Man sagt, dass er die englische Sprache mobilisierte und sie in den Krieg schickte. So stark ist die Macht von Worten. Sie können Leben verändern.

Dies sollte uns zum Innehalten und Nachdenken bringen. Wenn unsere menschlichen Worte so viel Kraft haben, wie viel mehr das Wort Gottes? Der Hebräerbrief zeigt uns, dass «das Wort Gottes lebendig und kräftig ist» (Hebräer 4,12). Es hat eine dynamische Qualität. Es hat Energie. Es bewirkt, dass Dinge geschehen. Es vollbringt Dinge, die sonst niemand tun kann. Es informiert nicht bloss, es vollbringt Dinge. Als Jesus in der Wüste durch Satan versucht wurde, wählte er nur eine Waffe aus, um Satan zu bekämpfen und abzuwehren: «Es steht geschrieben; es steht geschrieben; es steht geschrieben», erwiderte Jesus – und Satan floh! Satan ist mächtig, aber die Heilige Schrift ist noch mächtiger.

Hêza ku me biguherîne

Aber das Wort Gottes vollbringt nicht nur Dinge, es verwandelt uns auch. Die Bibel wurde nicht zu unserer Information, sondern zu unserer Transformation geschrieben. Nachrichtenartikel können uns informieren. Romane können uns inspirieren. Gedichte können uns entzücken. Aber nur das potente Wort Gottes kann uns transformieren. Einmal empfangen, fängt das Wort Gottes in uns zu wirken an, und wird zu einer lebendigen Kraft in unserem Leben. Unser Verhalten beginnt sich zu ändern und wir bringen Frucht (2. Timotheus 3,15–17; 1. Petrus 2,2). Eine solche Macht hat das Wort Gottes.

Überrascht uns das? Nicht, wenn wir im 2. Timotheus 3,16 lesen: «Denn alle Schrift ist von Gott eingegeben», («Gott-gehaucht» das ist die exakte Übersetzung des Griechischen). Diese Worte sind nicht bloss menschliche Worte. Sie sind göttlichen Ursprungs. Es sind die Worte von demselben Gott, der das Universum schuf und alle Dinge durch sein kräftiges Wort erhält (Hebräer 11,3; 1,3). Aber er lässt uns nicht mit seinem Wort allein, während er losgeht und etwas anderes tut. Sein Wort ist lebendig!

«So wie eine Eichel, die tausend Wälder in sich trägt, so liegt das Wort Gottes in den Seiten der Heiligen Schrift wie ein schlummernder Same in einem Silo, der nur auf einen fleissigen Sämann wartet, den Samen auszustreuen und auf ein fruchtbares Herz, um ihn zu empfangen» (The Preeminent Person of Christ: A Study of Hebrews by Charles Swindol, S. 73).

Ew hîn jî bi riya peyva vegotin

Ji ber vê yekê ji xwendina Mizgîniyê xelet nekin ji ber ku we pêdivî ye an jî ji ber ku tiştê rast ev e ku hûn bikin. Ew bi rengek mekanîkî nexwendin. Tewra wê nebînin ji ber ku ew bawer dikin ku ew Peyva Xwedê ye. Di şûna wê de, Mizgîniyê wekî Peyva Xwedê bibînin ku bi wî re îro bi wan re diaxive. Bi gotinên din, ew hîn jî bi riya ku wî gotî dipeyive. Ma em dikarin çawa dilê xwe amade bikin ku fêr bibe ku peyva wê ya xurt bistîne?

Durch gebetsvolles Bibelstudium natürlich. In Jesaja 55,11 heisst es: «…so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende.» John Stott erzählt die Geschichte eines Wanderpredigers, der auf einem Flughafen durch die Sicherheitsschleuse ging. Dies war vor der Zeit des elektronischen Abtastens und der Sicherheitsbeamte wühlte in seiner Tasche. Er stiess auf eine schwarze Pappkartonschachtel, welche die Bibel des Predigers beinhaltete, und war neugierig, deren Inhalt herauszufinden. «Was ist in dieser Schachtel?» fragte er misstrauisch und erhielt die verblüffende Antwort: «Dynamit!» (Between Two Worlds: John Stott)

Whati ravek peyva Xwedê ya Rêzdar - hêzek, hêzek teqîner - ku dikare adetên kevn "teqîb bike", baweriyên derewîn bişkîne, dev ji şehadetiya nû bişewitîne û enerjiya wusa azad bike da ku jiyana me xweş bike. Ma ev ne sedemek berbiçav e ku readncîl xwendin bê guhastin?

ji hêla Gordon Green ve hatî


pdfGotinên desthilatdar hene